mondayblues vol. 293729

Ich hab vergangene Nacht so schlecht geschlafen. Ich bin bestimmt erst gegen 12 oder so eingepennt, war um viertel nach 2 um 3 und um 4.45 Uhr wach. Der Wecker klingelte um 5.30 Uhr. Ich kann manchmal nicht einschätzen was mit mir los ist. Gestern nachmittag war eigentlich noch alles super, ich war zu Hause, A. musste arbeiten, habe so vor mich hingeöddelt, J. war noch da und wir haben über ihren Urlaub, generell die letzte Woche und sowas alles gequatscht, danach saß ich noch ne Runde an der Nähmaschine, gegen Abend dann was gegessen und ein wenig ferngesehen. Um kurz vor 8 bekam ich eine Nachricht von A. dass er jetzt zu Hause sei, was esse und noch was für die Uni mache. Eigentlich hatte er geplant über Nacht zu bleiben, weil das Event heute weiter geht. Irgendwie war ich total angepisst, dass er mir nicht Bescheid gesagt hat, dass er doch nach Hause fährt. Ich hab mir also wieder 10000 Gründe ausgemalt, weswegen er das gemacht haben könnte und ob er mich überhaupt so gern hat, wie ich es tue. Ich merke echt dass mir das vergangene Jahr echt meine emotionale Ebene kaputt gemacht hat und ich gut klammern kann und andererseits total schwer tue daran zu glauben dass es auch was schönes gibt. Wenn ich mit A zusammen bin ist alles super und ich liebe ihn, ich liebe ihn auch jetzt, aber ich rede mir selber immer ein, dass er das bestimmt nicht so tut wie ich, vielleicht damit ich irgendwie unbewusst darauf vorbereitet wäre, wenn er wieder keine Lust hat, wie die letzten beiden Male als ich jemanden lieb gewonnen hatte. Bekloppt oder? Jedenfalls bin ich dann irgendwann baden gegangen und hab da schon angefangen zu grübeln. Später im Bett weiter. Wir haben zwar geschrieben, aber ich glaube das war auch echt das erste Mal seit Wochen oder sogar Monaten, dass wenn er hier war, wir nicht in einem Bett geschlafen haben. Ich mein, wenn er irgendwie Abstand braucht, dann kann er das doch auch einfach sagen? Ich wäre vielleicht trotzdem geknickt, aus den oben genannten Gründen, aber das ist doch besser, als wenn er einfach so heimlich und mirnichtsdirnichts nach Hause fährt oder? Ach herrjee, steigere ich mich da in etwas hinein? Auch nach diesen ganzen Wochen die jetzt hinter uns liegen? Mit dem Auszug seiner Ex, die da ja irgendwie immer noch präsent ist?? Immerhin geht es gerade und ich sitz auf der Arbeit und hab etwas Ablenkung, aber irgendwie hab ich einfach einen an der Klatsche! Das ist wahrscheinlich auch einfach das Problem, weswegen ich so ein Problem mit meinem Körper habe! Ich hoffe einfach nur, dass ich irgendwie wieder zu mir finde, wie vor Jahren auch schon, das alles verarbeite und wieder rundum glücklich bin. Das kann doch nicht so schwer sein.. und aus was für einer Scheiße habe ich mich denn damals schon selber rausgeholt? Das muss ich doch jetzt auch mal wieder schaffen...
9.10.17 07:59


Wochenende

Mir ist gerade nochmal nach einem Update, bevor ich ins Wochenende verschwinde. Ich schlage mich ganz wacker. Ich hab diese Woche zwei Mal Freeletics gemacht, 100% mehr als in den letzten 6 Monaten, würde ich mal sagen. Ich laufe zwar zwischenzeitlich mit einem Dauer-Hunger-Gefühl durch die Gegend, was aber wirklich nicht sein kann, denn ich ESSE ja. Ganz normal. Vielleicht ein bisschen mehr Obst und Gemüse, das einzige was ich weglasse sind die Süßigkeiten. Ich glaube mein Körper ist auf Zucker-Entzug. Wenn ich so darüber nachdenke, dass ich jetzt auch hier diesen Blog führe, wird mir nochmal bewusst, dass ich definitiv irgendwie eine (Ess-) Störung haben muss, denn sonst würde ich nicht tagtäglich darüber nachdenken bzw. es im Griff haben oder? Überhaupt, wenn ich so darüber nachdenke, was man so für Macken und Probleme im täglichen Leben hat, irgendwie hat man doch auch nur Macken oder? Wahrscheinlich würde mir ein Psychologe gleich 3 oder 4 Diagnosen geben können, wenn ich es darauf anlege. Ne Essstörung, ne Depression, Phobie vor Spinnen und irgendwelche Zwänge. Hört sich doch hervorragend an. Aber wisst ihr was? Mir geht es ja gut. Jeder hat mal hier, mal da sein Päckchen zu tragen, warum sollte ich das zu einem zu großen Problem machen? Aus jeder Miesere, die mir schon so in meinem Leben passiert ist, konnte ich doch immer irgendwie und irgendwann Kraft schöpfen! Und das soll auch so sein,...... wenn ich hier mal eben Helge Schneider zitieren darf:"[...] wie schon Heinrich Heine sagte, man seine Geschäfte mit Gewinn und mit Vergnügen abwickeln kann. Ganz nach dem Motto: Sage, was wahr ist, drinke, was klar ist, iss, was gar ist, sammle was rar ist, und vögle, was da ist, haha. Anders gesagt: Ein Mensch ohne Träume ist wie een Boot ohne Segel."Schönes Wochenende!!!
29.9.17 12:07


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de