Wochenende

Mir ist gerade nochmal nach einem Update, bevor ich ins Wochenende verschwinde. Ich schlage mich ganz wacker. Ich hab diese Woche zwei Mal Freeletics gemacht, 100% mehr als in den letzten 6 Monaten, würde ich mal sagen. Ich laufe zwar zwischenzeitlich mit einem Dauer-Hunger-Gefühl durch die Gegend, was aber wirklich nicht sein kann, denn ich ESSE ja. Ganz normal. Vielleicht ein bisschen mehr Obst und Gemüse, das einzige was ich weglasse sind die Süßigkeiten. Ich glaube mein Körper ist auf Zucker-Entzug. Wenn ich so darüber nachdenke, dass ich jetzt auch hier diesen Blog führe, wird mir nochmal bewusst, dass ich definitiv irgendwie eine (Ess-) Störung haben muss, denn sonst würde ich nicht tagtäglich darüber nachdenken bzw. es im Griff haben oder? Überhaupt, wenn ich so darüber nachdenke, was man so für Macken und Probleme im täglichen Leben hat, irgendwie hat man doch auch nur Macken oder? Wahrscheinlich würde mir ein Psychologe gleich 3 oder 4 Diagnosen geben können, wenn ich es darauf anlege. Ne Essstörung, ne Depression, Phobie vor Spinnen und irgendwelche Zwänge. Hört sich doch hervorragend an. Aber wisst ihr was? Mir geht es ja gut. Jeder hat mal hier, mal da sein Päckchen zu tragen, warum sollte ich das zu einem zu großen Problem machen? Aus jeder Miesere, die mir schon so in meinem Leben passiert ist, konnte ich doch immer irgendwie und irgendwann Kraft schöpfen! Und das soll auch so sein,...... wenn ich hier mal eben Helge Schneider zitieren darf:"[...] wie schon Heinrich Heine sagte, man seine Geschäfte mit Gewinn und mit Vergnügen abwickeln kann. Ganz nach dem Motto: Sage, was wahr ist, drinke, was klar ist, iss, was gar ist, sammle was rar ist, und vögle, was da ist, haha. Anders gesagt: Ein Mensch ohne Träume ist wie een Boot ohne Segel."Schönes Wochenende!!!
29.9.17 12:07


Mittwochs

Es ist ja nun mal gerade 3 Tage her, dass ich mich entschlossen habe, den Blog wieder aufleben zu lassen. Aber erstmal gerade deswegen möchte ich ein Update schreiben... es geht mir nach wie vor so wie am Montag - was durchaus gut ist. Ich möchte wieder was ändern in meinem Leben. Stark sein und mich nicht von mir selber unterkriegen lassen. Passend dazu habe ich natürlich seit gestern Abend Halsschmerzen. Einmal krassen Sport gemacht, ein paar Stunden in der Stadt rumgelaufen (mit meiner Mutter, die wollte Schuhe shoppen) und ein bisschen draußen gewesen. Naja, auf der einen Seite würde ich gerne mal eine Woche zu Hause bleiben weil's auf der Arbeit so stressig und nervig ist, andererseits kommt das natürlich wieder genau dann, wenn ich mich dazu entschlossen habe wieder mehr Sport zu machen. Es ist ein auf und ab, aber manchmal bin ich auch froh, dass das Leben so mit einem spielt - andererseits wär's ja langweilig oder?
27.9.17 10:00


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de