UPDATE Woche 8+9


UPDATE Woche 8+9

Was so passiert ist: Naja, ich denke man sieht an meinem letzten Eintrag, dass ich irgendwie nicht so ganz zufrieden bin mit mir und meinem Vorhaben bis Ende April 10kg abzunehmen. Es ist ja quasi nur noch ne Woche bis die 10 Wochen um sind und ich habe ungefähr 2 kg abgenommen bisher. Schade. Aber so ist das. Man muss es wollen. Bei mir ist einfach das Problem, ich darf mir nichts verbieten. Man darf eben keine Diät machen, sondern einfach sein ganzes Leben irgendwie da so dran gewöhnen, wie man sich ernährt. So wie ich mich quasi über Jahre daran gewöhnt habe, morgens unter der Woche Quark mit Obst oder eben Müsli zu essen. Ich glaube grundsätzlich wäre es auch mal nicht schlecht, dieses ganze Abnehmvorhaben komplett ohne Waage und ohne Internet durchzuziehen. Das ist nämlich irgendwie ja auch n Problem, dass man sich immer kontrolliert fühlt von diesen ganzen Medien - unbewusst bestimmt, aber ich glaube das könnte auch ein Haken sein. Einfach mal versuchen gesund zu essen, diese ganzen Blogs und Rezepte und Perfektionierungen weglassen und nach 3 Monaten gucken wo man gelandet ist. Falls ihr also demnächst nichts mehr hört, dann erst in 3 Monaten :D Das bezieht sich übrigens auch auf diese ganzen Fitnessapps. Wen trifft man schon noch, der irgendwie seine Joggingrunde nicht trackt oder seine Workouts über irgendeine App loggt. Das macht doch irgendwie krank oder nicht? Ich schließe mich da ja nicht aus, aber ich überlege in den letzten Wochen irgendwo ob es nicht sinniger wäre, wenn man das alles mal lässt und sich wirklich auf sich selber kontrolliert ohne sich irgendwie über Trackingapps und Workouts zu profilieren und definieren. Mal sehen.

Was die Waage heute sagt: 77,6 kg

Was auf dem Plan steht: Eigentlich habe ich ja meine Gedanken für "auf dem Plan" irgendwie oben schon geschildert. Was mich aber einfach richtig ankotzt ist, dass mir viele Klamotten im Moment nicht so richtig passen. Das nervt mich übelst. Deswegen wären so 3 kg wirklich nicht schlecht sie wenigstens noch zu schaffen bis Ende Mai vielleicht. Drückt mir die Daumen.

Sonst noch: Ich bin verliebt. Sehr sogar. Es ist alles sehr sehr schön mit A und ich hoffe es geht noch viel weiter. Ich habe mich lange nicht mehr so begehrt gefühlt und irgendwie auch als Frau. Oft hatte ich das Gefühl, dass ich dieses weibliche Objekt war, das vor allem durch seine vermeintliche Coolness und die Hobbies, die mich eben begleiten, begehrt war, aber mich wirklich geliebt hat schon lange keiner mehr. Ich musste da ja irgendwie drum kämpfen. Und das macht mich gerade sehr wahnsinnig glücklich. Ich könnte die Welt umarmen.
20.4.17 09:29


Melancholie

Ach herrje, wie ihr bereits an meinem letzten Eintrag gesehen habt, ist irgendwie alles aus den Fugen geraten. Vor ein paar Wochen war ich noch so motiviert bis Ende April diese verflixten 10 Kilo zu besiegen. Und wo steh ich jetzt? Zwischen Schokoladen-Ostereiern, überhaupt keinem Überblick und einer frustrierten und teilweise resignierten Einstellung meinem Körper gegenüber.

Ich habe im Moment so viel Stress auf der Arbeit, nicht weil die Arbeit nicht gut ist oder so, sondern weil es ein Familienbetrieb ist und die Stimmung in der Familie und eben auch dem Betrieb irgendwie sehr sehr schlecht ist, was an der blöden Wirtschaftslage liegt. Irgendwie läuft nichts rund, das alles schlaucht total so dass ich mir manchmal nichts sehnlicher wünsche als nicht arbeiten zu müssen. Ich komm da irgendwie nicht raus. Merke auch, dass ich durch diese 'Probleme' sauviele Probleme beim arbeiten selbst habe. Ich mache im Moment so viele Fehler und vergesse Sachen, die eigentlich elementar sind und irgendwie ist das alles ja irgendwie ein Zeichen von Überarbeitung. Nach Feierabend versuche ich immer schon das Thema "Arbeit" nicht mehr anzusprechen und nicht drüber nachzudenken, denn sonst ende ich wirklich in irgendeiner ausgebrannten Depression oder so ein Scheiß.

Naja, und da ich eben so ein Stress-Esser bin ist das alles nicht zuträglich für meinen Kampf gegen die Kilos. Diese ganze Firmensituation ist auch glaube ich 'Schuld' daran, dass ich mich beim Radfahren so unwohl fühle. Weil mein Kopf einfach woanders ist. Ich habe heute morgen aber immerhin endlich meine neue Gear für die Saison 2017 bestellt und bin ganz motiviert heute nachmittag mein Rad auf Vordermann zu bringen, die Lager und alles zu warten und das Rad endlich zu putzen. Mal sehen wie das klappt und wie lange mir das Spaß macht

Morgen oder Freitag gibts dann ja auch schon wieder n Wochenupdate, wobei ich mich ziemlich davor fürchte auf die Waage zu steigen. Immerhin ist heute der erste Tag an dem ich es geschafft habe, bis jetzt noch kein Schokoladenei zu essen. Gut oder? Vielleicht schaffe ich es ja mal einen ganzen Tag ohne Schoki und endlich mal wieder 'normalem' Essen! Ohweia!!!

12.4.17 08:15


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de